Skala laserbeschriftet

Beispiel für Lasergravur

Beispiel für Lasergravur

Lasergravur

Werden Materialien durch einen gezielten Materialabtrag beschriftet, dann spricht man von Lasergravur.

Es entstehen reliefartige Vertiefungen im Werkstück, die typischerweise 10-50 µm Tiefe aufweisen. Man erreicht dies durch wiederholtes Abarbeiten der gleichen Kontur.

Die Lasergravur ist im Gegenteil zu anderen Verfahren der Gravur völlig berührungslos. Das Material wird nur mit Hilfe des Laserlichts aufgeschmolzen und verdampft. Eine Fixierung des Werkstückes während der Bearbeitung ist nicht notwendig. 

Nutzen Sie unsere Fachkompetenz  und vereinbaren Sie ein kostenloses Beratungsgespräch! 

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!